<%@ Master language="C#" %> Individualastrologie Karin Kruse - Gesundheit und Astromedizin

Astrologie München und Land Unterhaching
 - Newsletter 2013 - Karin Kr

use
Karin Kruse · Beratende Astrologin · Mitglied im Deutschen Astrologenverband e. V

Persönlichkeit Individualität Beziehungen Partnerschaft Job, Talente
Berufung
Gesundheit Astromedizin Kinder
Erziehung
Firmen
Teams
Jahrestrend
Lebensweg
Astrologie München und Land

Home

Aktuelles

über mich

Kontakt

Beratungen

Shop / Versand

Symbolschmuck

Impressum

Presse

 

 

 

Informationen

Was ist Astrologie

Individualastrologie

Mundanastrologie

Vollmonde

Neumonde

Newsletter 2014

Newsletter 2013

Newsletter 2012

Newsletter 2011

Newsletter 2010

Newsletter 2009

Newlsetter 2008

Skorpion-Neumond und totale Sonnenfinsternis
03.11.2013 um 13:51 Uhr MEZ

Gleichzeitig zum Skorpion-Neumond am 03.11.2013 findet eine totale Sonnenfinsternis statt, die im Atlantik und Zentralafrika beobachtet werden kann. Auch wenn wir sie nicht sehen können, so warnt Kurt und Michael Allgeier vor dieser, von allen Finsternissen 2013 am meisten. Sie findet nicht nur im Zeihen des Skorpiones, sondern auch in unmittelbarer Nähe zu Saturn und dem aufsteigenden Mondkonten statt.

Sie kann uns mit enormer Kraft an diesem Tag unsere Grenzen und nicht gelösten Konflikte deutlich vor Augen führen. Die Kraft des Skorpion-Neumondes  und der Finsternis kann Altes, Verborgenes oder nicht Bewältigtes ins Bewusstsein holen und zu Lösungen, wenn nicht sogar Transformation zwingen. Da aber in jeder Krise eine Entwicklungschance steckt, sollten wir diese Energie nutzen, besonders wenn wir seelisch ins Gleichgewicht kommen wollen. 31.10.2013

 

Samhain – Halloween – Allerheiligen
31. Oktober bis 2. November 2013

Im Brauchtum und kirchlichen Festen erleben wir heute Nacht am 31. Oktober 2013, das Jahreskreisfest „Samhain bzw.  Halloween“. Es ist das Fest des Vorabends unseres Allerheiligenfestes am 1. November. Es liegt genau zwischen der Herbst-Tag-und-Nachtgleiche und der Wintersonnwende. Unsere Vorfahren feierten dieses Mondfest immer am 11. Neumond im Kalenderjahr (Novemberanfang). Später übertrug man es auf dem 31. Oktober.

Mondfeste waren schon immer ein Symbol für Weiblichkeit, für Gefühle, für den Wandel, die Transformation und für das Unbewusste. Durch den Mond haben wir Anteil am ewigen Rhythmus von Licht und Dunkelheit, von Sterben und Wiedergeburt, wofür besonders der bevorstehende Skorpion-Neumond steht.

 Samhain oder Halloween“ war kein Fest der Trauer, sondern ein Fest der Freude und des Überflusses. „Samhain oder Halloween“ war ein üppiges und ausgelassenes aber auch „heiliges” Fest, bei dem Körper, Geist und Seele zugleich auf ihre Kosten kamen. Die Grenze zwischen der Welt der Lebenden und der Welt der Toten ist in dieser Nacht sehr dünn. Besonders gut können wir jetzt an die Kraft unserer Ahnen anknüpfen und uns diese zu eigen machen. Alles Positive was durch sie gelebt wurde, können wir aufnehmen und in unseren Familiensystemen weiter tragen. 31.10.2013

 

SONNE im Tierkreiszeichen Skorpion
23. Oktober 2013 um 8:11 Uhr (MESZ) bis
22. November 2013 um 4:49 Uhr (MEZ)

Seit 23.11.2013 um 8:11 Uhr (MESZ) – also seit 7 Tagen – befinden wir uns im Energiekreis des Skorpions. Die Sonne ist in ihrem Jahreslauf weiter gelaufen und zeigt sich tagsüber immer kürzer am Horizont. Die Nächte werden täglich ein Stückchen länger - die dunkelste Zeit des Jahres hat begonnen.

Jetzt in der Skorpion-Zeit erleben wir das letzte Aufbäumen der Natur bevor sie sich in sich zurückzieht und stirbt. Konzentriert auf das Wesentliche bereitet sie sich mit ihren Samen auf die Wiedergeburt im Frühjahr vor. Der leichteste Wind haucht die letzten Blätter von den Bäumen, dichter Nebel legt sich vielerorts wie eine Glocke über die Erde und gibt uns ein Gefühl von Ruhe und Zeitlosigkeit.

Skorpion-betonte Menschen sind fasziniert von allem Dunklen und Geheimnisvollen, von Geburt, Tod, Sexualität und Macht. Sie lieben die Intensität, wollen hinter die Dinge blicken. Ihre Gefühle gehen tief. Sie kennen alle Abgründe des Lebens, aber keine Halbheiten und Kompromisse. Andere durchschauen sie gut und erkennen den wahren Kern. Ihre Handlungen sind zielgerichtet bis leidenschaftlich und wollen etwas bewirken und in Gang bringen. Das Thema des Loslassens und die Aufforderung zu tiefgreifender Wandlung taucht immer wieder auf in ihren Leben. Durch den intensiven Prozess des Sich-Einlassens und wieder Loslassens eignet sich der Betreffende eine außergewöhnliche Regenerationsfähigkeit an und verfügt über viele Möglichkeiten des Neubeginns. 31.10.2013

 

  

SONNE IM TIERKREISZEICHEN WAAGE
22. September 2013 (22:45 Uhr MESZ)
23. Oktober 2013 (8:10 Uhr MESZ)

Seit knapp einer Woche befinden wir uns im Energiekreis der Waage. Unsere Sonne hat zu diesem Zeitpunkt den Sommer offiziell verabschiedet und uns mit noch spätsommerlichen Temperaturen ganz sachte in den Herbst geführt.
Unsere Natur zeigt sich noch einmal von ihrer schönsten Seite. Die Pflanzen stellen ihr Wachstum ein, an Stelle dieser tritt das Reifen der Früchte oder Samen. Die Pflanzen beginnen abzusterben und zu welken, doch auch dieses Welken bringt der Natur noch einmal einen Rausch der Sinne - die vielen bunten Blätter der Wälder verbreiten eine Stimmung der harmonischen Ruhe. Die Zugvögel sammeln sich zum gemeinsamen Flug in den Süden, zahlreiche Fische folgen der wärmenden Strömungen der Meere. Diese auseinander strebenden Kräfte in unserer Natur lassen eine tiefe Sehnsucht nach Nähe in uns Menschen wach werden.

Die Erntezeit ist jetzt vorüber: es darf gefeiert werden! Am ersten Sonntag im Oktober (dieses Jahr am 6. Oktober) wird in vielen christlichen Gemeinden das Erntedankfest gefeiert. Jetzt ist es an der Zeit, sich den schönen Dingen des Lebens zu widmen. Wir Menschen haben wieder Muße, uns unbefangen miteinander zu beschäftigen. Wir begegnen uns, rücken näher zusammen und genießen das Gefühl der Gemeinsamkeit – die sich deutlich im wohl größten Volksfest der Welt, dem Oktoberfest in München, zeigt.
Im Zeichen Waage geht es um Beziehungen, um Verbindungen und Austausch. Es geht um den zwischenmenschlichen Kontakt als größten Wert. Menschen mit Waage-Betonung verfügen über viel Kontaktfreude, Geselligkeit und der Fähigkeit zur Anpassung. Es kommt ihnen auf Schönheit und Harmonie im geistigen Sinn an. Sie streben nach Ausgleich. Die Suche nach Ergänzung durch einen Partner wird im Energiekreis der Waage besonders stark erlebt.
28.09.2013

 

 

SONNE IM TIERKREISZEICHEN JUNGRAU
23. August 2013 (1:03 UHR MESZ) bis
22. September 2013 (22:44 Uhr MESZ
)
Wenn die Abende länger und kühler werden und der erste Nebel aus den Wiesen steigt, beginnt die Zeit der Jungfrau. Bereits vor ein paar Tagen, am Samstag den 23.08.2013 um 1:03 Uhr MESZ ist unsere Sonne in das Zeichen der Jungfrau gewandert.
Die Energien in der Natur gehen langsam zurück, die Sonnenkraft  lässt nach, die Pflanzen haben ihre Wachstumsgrenzen erreicht.
Jetzt ist die Zeit der Reife und Ernte. Die Früchte müssen eingeholt werden, bevor es zu spät ist. Eine arbeitsame Zeit, die Fleiß und Sorgfalt verlangt.
Für uns Menschen, besonders für unsere Kinder geht die Ferienzeit und somit die Sommerzeit zu Ende. Wir kehren Alle wieder in den Alltag zurück.
All das was wir in den letzten Monaten gesät haben kann jetzt geerntet werden. Im übertragenen Sinn können wir jetzt kritisch über uns selbst reflektieren. Wir können Bilanz ziehen, beurteilen und bewerten.
Die vorherrschende Jungfrau-Energie sucht Klarheit, Analyse, Sauberkeit und nach einem realen  Plan, dem sie dienen und sich unterordnen kann. Diese geschaffene Ordnung (wenn auch manchmal nur äußerlich) bringt die gewünschte Sicherheit mit sich.
Daher ist es nicht verwunderlich, dass wir unsere jungfraubetonten Mitmenschen als sehr vernünftig, vorsichtig, geschickt, Sicherheit strebend und verpflichtend erleben.
Das Jungfrauzeichen erinnert uns heutzutage aber auch daran, die natürlichen Ressourcen zu schonen und wieder achtsamer mit der Nahrung umzugehen. Demut ist hier ein wichtiges Thema
25.08.2013

 

SONNE IM TIERKREISZEICHEN LÖWEN
22. Juli 2013 (17:57 Uhr MESZ) bis
23. August 2013 (1:02 Uhr MESZ)
In den nächsten Wochen erleben wir meist
die heißeste Zeit im Jahr. Die Sonne erwärmt mit ihrer unerschöpflichen Energie selbst unsere nördlichen Ozeane. Obwohl die Sonne nun schon weniger lange scheint, hat sie trotzdem ihre höchste Strahlkraft. Die Vegetation steht in vollem Saft, die Früchte sind prächtig, prall und reif. Der Weizen glänzt golden in der Sonne. Es ist schwül und heiß.
In der Tierwelt beginnen die Jungen ihr eigenes Leben. Die ganze Natur löst sich von Bindungen und Verpflichtungen ab und folgt mehr und mehr der eigenen Lust und Laune.

In diesen Abschnitt des Jahres fallen die Sommerferien. Wir dürfen uns in der Sonne aalen, uns spielerisch betätigen, uns präsentieren und das Leben genießen. Spiel, Spaß und Lebensfreude stehen nun im Vordergrund.
Kein Wunder, dass man Löwe-Geborenen den Drang nachsagt, zu strahlen.
Grundsätzlich geht es im Zeichen Löwe um unsere Schöpferkraft, unsere Kreativität und vor allem um unsere Selbstverwirklichung. Diese Energie strebt nach Größe, Bedeutung, Schaffenskraft und Bewunderung.

 

WASSERMANN-VOLLMOND am 21. August 2013 (3:46 MESZ)

LÖWE-NEUMOND  am 6. August 2013 (23:46 Uhr MESZ)

WASSERMANN-VOLLMOND am 22. Juli 2013 (20:17 MESZ)

KREBS-NEUMOND am 8. Juli 2013 (9:15 Uhr MESZ)

Sommersonnwende - Midsommer
Es ist geschafft! Am 21. Juni 2013 um 7:07 Uhr MESZ beginnt offiziell der Sommer!   

 

SONNE IM TIERKEISZEICHEN KREBS
21. Juni 2013 (7:07 Uhr MESZ) bis
22. Juli 2013 (17:56 Uhr MESZ)
Unsere Sonne erreicht in diesem Jahr am Freitag, den 21.06.2013 genau um 7:05 Uhr MESZ ihren höchsten Punkt und tritt gleichzeitig in das Tierkreiszeichen Krebs ein. Wir dürfen uns auf der nördlichen Erdhalbkugel über den längsten Tag und die kürzeste Nacht freuen. Unsere Sonne wird nur für ein paar  Stunden untergehen und steht astrologisch gesehen an ihrem Wendepunkt, denn Ihre Strahlkraft wird in den folgenden Wochen und Monaten nun Tag für Tag wieder abnehmen.
In vielen Ländern und Regionen feiern wir die Sommersonnenwende mit einem großen Lagerfeuer. Früher wurde hiermit der Sonnengott gehuldigt.
Es ist das bedeutendste Fest im Jahreskreis.
Üppiges Grün verwächst sich zu Büschen und Hecken. Die ganze Natur ist zur großen Mutter geworden, zu einem Sinnbild für Reifung, Geborgenheit und Geburt. Denn überall rührt sich neues Leben.
Waren wir Menschen im Zwillinge-Zeichen mehr nach außen gerichtet so bekommen wir im Krebszeichen deutliche Impulse, die uns nach einem gemütlichen Zuhause, Nestwärme und einer Familie sehnen lassen. Es ist eine sehr gefühlvolle Zeit, die uns den Ursprung und unsere Sensibilität bewusst werden lässt.
Die klassische Krebsentsprechung ist z. B. die der Mutter, der Schwangerschaft, der Geburt und die Versorgung der Kinder. Ein Nest zu bauen bzw. sich ein schönes Zuhause zu erschaffen, sowie im Kreise der Familie zu feiern.
Ich wünsche uns Allen in diesen vier Wochen eine wunderbare Zeit voller Wärme und familiärer Geborgenheit.

 

ZWILLINGE-NEUMOND
8. Juni 2013 um 17:57 Uhr MESZ
Da hat wohl Neptun, der zum letzten Vollmond im Quadrat zu Sonne und Mond stand, seine Aufgabe zu ernst genommen.
Eigentlich sollte Neptun im Quadratzeichen die hitzige Mond-Sonnen-Opposition nur ein wenig bändigen?
Nein, Neptun unser grenzenloser Wasserplanet hat diese feurige Energie einfach platt gemacht und bei uns in Mitteleuropa für monsunartigen Regen und  Überschwemmungen gesorgt!
Wollen wir Neptun jetzt nicht als alleinigen Übeltäter dastehen lassen! Sicher hatte die zum Vollmond fast zeitgleiche Mondfinsternis, und die Sonnenfinsternis zu Beginn des Mondzykluses (auch wenn diese bei uns nicht zu sehen waren) auch einen Einfluss auf diese Naturkatastrophe. Denn Finsternisse sind nicht nur beeindruckende  Naturereignisse, sondern üben astrologisch gesehen eine starke Wirkung auf Mensch, Tier und Umwelt aus.
Hoffen können wir aber auf den kommenden
neuen Mondzyklus, der bekannter Weise meist eine neue Wetterlage mit sich bringt. Meist ziemlich genau (meist plus minus 2 Tage) wechselt unser Wetter zu Neumond und bringt uns dieses Mal hoffentlich den so schwer verdienten Sommer in diesem Jahr.
Am Samstag, den 8. Juni 2013 um 17:57 MESZ verbinden sich unserer Himmelslichter Sonne und Mond auf 18°01´zu einem Zwillinge-Neumond.
Ein Blick in dieses Neumondhoroskop mag uns zwar mit einer Jupiter Konjunktion optimistische, großartige und leichtlebige vier Wochen verheißen, mit Chiron im Quadrat aber herausfordernd für die eine oder andere vielleicht kommunikative Frustration sorgen.
Selbst die Energie der Merkur-Venus-Konjunktion im Krebs, die eigentlich gefühlvoll und harmonisch agieren möchte, wird sicher durch den tiefgründigen Pluto in Opposition und dem impulsiven Uranus im Quadrat massiv gestört. Der Merkur-Venus-Konjunktion zur Seite steht da glücklicherweise dieses Mal Saturn im unterstützendem Trigon. Er kann, wenn es gar zu heiß hergehen sollte, mit erhobenen Zeigefinger für Ruhe sorgen.

Freuen wir uns also auf schwungvolle, wenn auch manchmal  temperamentvolle 4 Wochen!

 

 

PARTIELLE MONDFINSTERNIS
25. Mai 2013 um 6:10 Uhr MESZ

Fast zeitgleich zum Schütze-Vollmond am 25. Mai um 6:26 Uhr findet wieder eine partielle Mondfinsternis statt, die dieses Mal leider nur in Afrika und Amerika sichtbar ist. Der Mond ist bei uns in diesen frühen Morgenstunden bereits untergegangen und am Himmel daher nicht mehr zu sehen.
Der Höhepunkt dieses Mondzykluses, der am 10. Mai mit 5 Planeten im Tierkreiszeichen Stier so sorglos begann, fordert die Zwillinge-Sonne und den Schütze-Mond auf 6°26´in ihren Zeichen auf, die solaren und lunaren Kräfte in uns und unserer Natur in den nächsten 14 Tagen zu bändigen. Sicher kann uns Neptun im Quadratzeichen Fische dabei hilfreich zur Seite stehen und für Ausgleich sorgen.

 

SONNE IM TIERKEISZEICHEN Zwillinge
20. Mai 2013 (23:11 Uhr MESZ) bis
21. Juni 2013 (07:04 Uhr MESZ)

In diesem Jahr
tritt die Sonne bereits am vom 20. Mai um 23:11 Uhr MESZ in das Zwillinge-Zeichen. Mit großen Schritten eilt sie nun dem höchsten Punkt in ihrem Jahreslauf entgegen.
Wir befinden uns zwar noch im Frühjahr, doch merken wir Alle, dass das Leben um uns herum geschäftiger und lebendiger wird.
Unsere Tage werden länger, die Nächte kürzer. Alles auf unserem Planeten grünt und blüht und ist auf Austausch ausgerichtet. Bäume und Sträucher verzweigen sich und zeigen sich in vielfältiger Blüte. Insekten werden angelockt und sorgen für die Bestäubung.
"Die Natur begegnet sich".
Auch wir Menschen nutzen diese kontaktfreudige Zeit, sitzen vermehrt in Straßencafes und tauschen sich aus. Die Begegnungen werden i. d. R.  stärker verbindend erlebt, da jetzt eine neutralere Kraft vorherrscht - sie ist nicht mehr instinktiv ausgerichtet, wie im ersten (Widder) und zweiten (Stier) astrologischen Zeichen. Das Leben kann jetzt besonders mit Worten, d. h. unserer Sprache erfahren werden. Auf geistiger Ebene können wir uns mehr und mehr über Informationen und Wissen beflügeln lassen.
Es ist eine ideale Zeit um sich nach einer Auseinandersetzung anzunähern, um verschiedene Themen auszudiskutieren oder um sein Wissen zu erweitern.

 

Ringförmige Sonnenfinsternis
am 10. Mai 2013 um 2:25 Uhr MESZ (sichtbar in Australien)

STIER-NEUMOND
1
0. Mai 2013 um 2:30 Uhr MESZ
In diesen neuen Mondzyklus dürfen wir Genuss und Lebensfreude zelibrieren. Denn nicht nur Sonne und Mond verschmelzen auf 19°32´ im Stier sondern auch Mars und Merkur befinden sich in unmittelbarer Nähe. Selbst Venus verweilt derzeit nicht weit entfernt in den Zwillingen auf 0°29´.
Der Mondkonten im Oppositionszeichen Skorpion zeigt uns jedoch an, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren.
Aber warum sollten wir uns mit dieser üppigen Natur schon wieder auf das Existenzielles reduzieren?

 

PARTIELLE MONDFINSTERNIS
25. April 2013 um 22:08 MESZ Uhr

Bei Mondfinsternisse haben wir immer Vollmond. In diesem Fall:
"Skorpion-Vollmond" auf 5°46' im Skorpion (21:58 Uhr MESZ).
Rein astronomisch mag es sich hier um keine bedeutende Finsternis handeln, da der Mond nur zu einem kleinen Teil in den dunklen Kernschatten der Erde eintritt, so dass ein Großteil der Vollmondoberfläche noch hell im Nachthimmel strahlen wird. Sollte das Wetter mitspielen, werden wir eine dunkle Verfärbung am Nordrand des Mondes erkennen können.
Astrologisch bewertet kann uns dieser Hauch am Himmel, deren Kernzeit von 21:54 Uhr bis 22:21 Uhr dauern wird, tief in unserer Seele berühren. Denn die skorpionische Energie, in dem sich unsere Erdtrabant zu diesem Naturereignis befindet, vermag in uns ohnehin Gefühle von Macht und Ohnmacht auslösen, die konstruktiv aber auch destruktiv ausgelebt werden können.

Aufpassen sollten wir mit dem triebhaften Anteil in uns, der Hassgefühle und Abneigungen sowie tabulosen Sex und Missbrauch schüren kann.
Hilfreich ist diese Energie beim Aufarbeiten von alten Strukturen und Verkrustungen in uns, die wir schon lange loshaben wollen
.

 

SONNE IM TIERKEISZEICHEN STIER
20. April 2013 (00:04 Uhr MESZ) bis
20. Mai 2013 (23:10 Uhr MESZ)


Wenn unsere Sonne vom Tierkreiszeichen Widder in das Tierkreiszeichen Stier wechselt haben sich die Energien in der Natur nun wieder beruhigt – sie sind nicht mehr auf Kampf ausgerichtet. Jetzt ist die Zeit des Wurzelwachstums, der materiellen Verfestigung und des Wachsens im Allgemeinen. Die Blüten duften und leuchten in allen Farben, die Natur erlebt einen wahren Sinnesrausch.
Der sprichwörtliche "Wonnemonat Mai" fällt in die Stierzeit, in der die Natur ihr üppigstes Grün entfaltet. Schon früher fühlten sich die Menschen dadurch zu Lebensgenuss und Lebensfreude angeregt, wovon Bräuche wie der "Tanz in den Mai" (Beltane), der Maibaum oder die Vorliebe, im Mai zu heiraten, zeugen.
Stier-Geborenen bzw. betonten Menschen sagt man aus diesen Gründen eine besondere Genussfreude, aber auch Naturliebe nach. Sie lieben es, Substanz aufzubauen und ihr Umfeld "grünen und blühen" zu lassen. Wenn ein befriedigender materieller Status erreicht ist, haben sie die Tendenz, sich ewigen Stillstand zu wünschen.
Es ist eine wunderbare Zeit für uns Alle dieses alljährliche Wunder der Natur zu genießen, selbst gepflanzte Triebe zu pflegen und zu hegen, aber auch lange Sparziergänge durch Parks, Wälder und Wiesen mit all unseren Sinnen zu genießen.

 

WIDDER-NEUMOND
10. April 2013 um 11:36 Uhr MESZ
Dieser Mondzyklus wird geprägt von Venus und Mars.
Er beschert uns endlich den lang ersehnten Frühling, aber auch enorme Verliebtheitsgefühle.
Freuen wir uns auf die kommenden 4 Wochen!

 

TAG DER ASTROLOGIE am 20. März 2013
Zu Beginn eines neuen astrologischen Jahres, welches jedes Jahr zur Frühlingtag-und-Nachtgleiche seinen Anfang findet, feiern wir Astrologen weltweit die ungebrochene Tradition der Astrologie.
Erstmals wurde 1993 der Internationale Tag der Astrologie von der Organisation AFAN, der "Association of Astrological Networking" ins Leben gerufen.
Mit vielen Informationsveranstaltungen bundesweit wird an die Wiege der
Astrologie, die sich seit ca. 5000 Jahren mit der Wiege der Menschheit verbindet, erinnert.

 

SONNE IM TIERKEISZEICHEN WIDDER
20. März 2013 (12:03 Uhr MEZ) bis
19. April 2013 (23:03 Uhr MEZ)

Tritt die Sonne in das Tierkreiszeichen Widder und läutet sie nicht nur den Beginn des Frühlings ein, sondern auch ein neues astrologisches Jahr.
Die Frühjahrstag-und-Nachtgleich, der Frühlingsäquinox, ist erreicht - Tag und Nacht sind jetzt gleich lang.

Die Widderenergie symbolisiert den Anfang, den jahreszeitlichen Aufbruch der Natur. Es zeigt sich das erste „Grün“. Die ersten Knospen und Triebe müssen sich oft noch gegen ungünstige Witterungsverhältnisse behaupten. Die Wärme ist noch nicht sicher, die Erde oft noch kalt und hart. Es braucht Mut sich herauszuwagen. Es geht jetzt ums Durchsetzen und Behaupten.
Widder-Betonten Menschen sagt man in Entsprechung dazu besondere Tatkraft und Durchsetzungsfähigkeit nach. Sie sind Macher, die mit dem Kopf durch die Wand wollen, und vollbringen gerne Pioniertaten.
Aber auch Jeder von uns trägt Widderenergie in sich – vielleicht nicht in einer o. g. Betonung, aber dennoch ausreichend genug um auch in den nächsten vier Wochen beispielsweise: „Neues“ zu beginnen, lange gehegte Vorhaben endlich auf den Weg zu bringen oder einfach einen gründlichen Frühjahrsputz zu starten (natürlich auch auf körperlicher und mentaler Ebene).

 

Fische-Neumond
Am 11. März 2013 um 20:52 Uhr MEZ treffen sich Sonne und Mond auf 21°24' in den Fischen.
Dieser Mondzyklus ist geprägt von einer geballten Ladung Fische-Energien. Denn nicht nur Sonne und Mond befinden sich derzeit in den Fischen, sondern auch fünf weitere Planeten: Merkur, Venus, Mars, Chiron und Neptun.
Es ist ein wunderbarer Zeitpunkt  Hingabefähigkeit an das Leben zu zelebrieren, zu meditieren oder für alles Spirituelle aufgeschlossen zu sein. 

 

Jungfrau-Vollmond
Am 25. Februar um 21:27 Uhr MEZ stehen sich die Sonne in den Fischen und der Mond in der Jungfrau auf 7°24`zum Vollmond gegenüber.
Dieser Vollmond, dessen Zyklus zum Neumond am 10.02.2013 begann, zeigt eine gewaltige Präsenz in den Fischen:
Venus steht kurz davor, in die Fische zu wechseln. Neptun, Chiron, Mars, der rückläufige Merkur und die Sonne stehen bereits in den Fischen.
Nur der Mond im gegenüberliegenden Zeichen der Jungfrau kann Vernunft und Rationalität entgegen halten.
Dieser Vollmond fordert uns auf Feinstofflichkeit, Spiritualität, Erlösung und den Sinn des Lebens zu suchen aber die Realität dabei nicht aus den Augen zu verlieren, sowie Ängstlichkeit und Unsicherheit zu überwinden.

 

SONNE IM TIERKREISZEICHEN FISCHE
18. Februar 2013 (13:03 Uhr MEZ) bis
20. März
2013 (12:02 Uhr MEZ)

Am 18.02.2013  ist unsere Sonne nun beim letzten Zeichen in ihrem Jahreslauf angekommen. Das Tierkreiszeichen Fische verkörpert zum einen das Ende aber auch den Beginn eines neuen Sonnen-Zyklus.
Jetzt zwischen Winter und Frühling bleibt unsere Natur stehen und hält den Atem an. Es ist nicht die Starre des Winters, die wir spüren. Es ist eine tiefe Ruhe und Stille. Wir brauchen nichts zu tun – nur zu warten, die Zeit erfüllt sich von selbst. Unsere Natur liegt noch brach, doch die durch die Schneeschmelze ausgelösten Überschwemmungen weichen alle Grenzen auf. Die wärmende Kraft der Sonne nimmt wieder zu. Das werdende Leben bereitet sich unsichtbar auf die Geburt vor, die in der nachfolgenden Widder-Phase stattfindet. Für uns Menschen sind die ausgelassenen Tage der Faschingszeit vorüber. Jetzt kann die besinnliche  Fastenzeit beginnen, die unseren Körper und Geist reinigen und auf einen neuen Lebenszyklus vorbereiten.
Es wundert daher nicht, dass Fische-Betonte-Menschen in ihrem innersten Wesen einfühlsam, sensibel und voller Hingabe an das Leben sind. Das Leben ist für sie wie ein Fluss. Sie lassen sich tragen und irgendwo hinschwemmen, nehmen viele Formen an und lassen diese wieder los. Sie haben ein reiches Innenleben an Gefühlen und Phantasie. Und sie haben die Fähigkeit, sich gänzlich an etwas hinzugeben, beispielsweise sich mit der Natur eins zu fühlen oder in Musik einzutauchen. Sie haben eine innere Sicherheit und das Vertrauen, dass eine höhere Macht Sie von alleine an die richtigen Stellen führt.

 

RÜCKLÄUFIGER MERKUR im Fischezeichen
Vom 23. Februar 2013 bis 18. März 2013 wird Merkur für 3 Wochen rückläufig.
 

RÜCKLÄUFIGER SATURN im Skorpionzeichen
Vom 19. Februar 2013 bis 8. Juli 2013 wird Saturn für 5 Monate rückläufig.

 

Valentinstag am 14. Februar 2013
Wer war dieser Valentin?
Ein Priester aus Ternia, der später als Märtyrer heilig gesprochen wurde. Hingerichtet am 14. Februar 269, in einer Zeit, als die Christenverfolgung im Römischen Reich noch einmal besonders intensiv war. Hingerichtet dafür, dass er es wagte, Paare (und insbesondere Soldaten aus dem römischen Heer) christlich zu trauen.
Es gibt eine Reihe von Geschichten, die sein besonderes Wohlwollen für Jungverliebte bezeugen sollen. Er soll einen großen Blumengarten unterhalten haben und vorbeikommende Paare mit den Blumen beschenkt haben. Andere Legenden berichten davon, dass er selbst in die Tochter eines römischen Gefängnisaufsehers verliebt war, mit der er heimlich Briefe austauschte.

Blumen und kleine Überraschungen, wie z. B. ein Gutschein über eine astrologische Beratung machen den 14. Februar jedes Jahr zu einem besonderen Tag für Verliebte - ganz egal, ob die historischen Überlieferungen vom Priester aus Ternia nun Wahrheit oder Mythos sind...
Gutscheine über astrologische Beratungen
Beratungsleistungen können als Gutschein angefordert und nach Terminabsprache eingelöst werden.
ab 40,00 bis 180,00 € zzgl. Porto
s
iehe auch Shop / Versand

 

Wassermann-Neumond
Am 10.02.2013 um 08:21 Uhr MEZ
Im kommenden Neumond verschmelzen die Himmelslichter Sonne und Mond auf 21°43' im Wassermann zu einer Einheit.
Sowohl auf der Gefühlsebene wie auch im Selbstausdruck stehen dann Originalität, Unabhängigkeit und Individualität im Vordergrund.
Mit Mars, Merkur, Neptun und Chiron in den Fischen will dieser Neumond aber nicht nur persönliche und gesellschaftliche Grenzen sprengen, sondern diese sogar auflösen und sich in Allverbundenheit und Urvertrauen wiederfinden. Glauben und Spiritualität spielen bis um nächsten Neumond am 11.03.2013 eine wichtige Rolle.
Das Mars-Jupiter-Quadrat warnt uns allerdings mit unseren Kräften hauszuhalten.

 

IMBOLC - BRIGID - LICHTMESS
Unser erstes Jahreskreisfest

Um den 2. Vollmond nach der Wintersonnwende fallen mehrere Feste, die symbolisch eine gemeinsame Idee inne haben:
Imbolc -
ein altes keltisches Fest,
das Fest der Brigid -
der irischen Göttin der Inspiration und Heilung
und Mariä Lichtmess  - unser christliches Fest, das Kerzen- und Lichterfest am 2. Februar
Begrüßt wird das zurückkehrende Licht und die Fruchtbarkeit von Mutter Erde. Die Kräfte der Sonne erneuern jetzt wieder das Leben. Lautstark werden die Wintergeister vertrieben, welches im wilden Treiben des Karnevals seinen Ausdruck findet.
Langsam bereitet sich alles auf eine betriebsame Zeit vor, der Winterschlaf neigt sich dem Ende und die Zeit des Wachsens von neuen Ideen, Wünschen und Plänen beginnt.

Diesem Zeitabschnitt der wieder erwachenden Lebenskräfte in der Natur wohnt ein Potential inne, welches unsere körperliche, mentale und emotionale Reinigung unterstützt. Loslassen von altem Ballast im Innen wie im Außen geht jetzt leichter. Diese Zeit ist günstig, um Hindernisse aus dem Weg zu räumen, die neuem Wachstum im Wege stehen.
Reinigung - Stille - Farbe weiß - Kerzenlicht

 

SONNE IM TIERKREISZEICHEN WASSERMANN
19. Januar 2013 (22:53 Uhr) bis
18.
Februar
2013 (13:02 Uhr)

Jetzt im Tierkreiszeichen Wassermann wird die stabilisierende, konzentrierte Steinbockqualität der vergangenen vier Wochen von der aufbrechenden, verändernden Wassermannenergie abgelöst.
In der Wassermann-Periode herrscht zwar noch Winter doch tief in Muttererde erwacht die Natur aus ihrer Erstarrung. Diesen Wechsel bzw. diesen Kampf zwischen Winter und Frühling können wir beobachten, wenn ganze Landstriche mit  Eis und Schnee bedeckt sind und plötzlich über Nacht mildes Tauwetter einsetzt.
Auch in uns Menschen erwachen neue Energien. Unsere Sonne steht nun für eine paar Stunden über den Horizont und hilft uns jeden Tag ein Stück mehr die lebensverneinenden Kräfte zu vertreiben. Das Schwere des Winters fällt ab. In dieser Zeit, in der sich schon wieder Tatendrang bemerkbar macht, ohne jedoch ein rechtes Ziel zu finden, hat sich in vielen Kulturen der Karneval angesiedelt - der oft auch mit der Hoffnung, die Wintergeister vertreiben zu können, einherging. Es ist die Zeit der Narren, die außerhalb der Norm stehen, frei sind und ungestraft die Wahrheit sagen können.
Wassermann-Betonte-Menschen stehen dementsprechend für das Andersartige, Verrückte, aus der gesellschaftlichen Norm fallende. In Ihrem innersten Wesen sind sie Individualisten. Persönliche Freiheit ist ihnen wichtig. Sie sind vielseitig und geistig aktiv. Ihr Blick ist auf die Zukunft gerichtet. Sie sind offen für Veränderungen und haben ein gutes Gespür für die Chancen, die in einer Situation liegen.

 

SONNE IM TIERKREISZEICHEN STEINBOCK
21. Dezember 2012 (12:12 Uhr MEZ) bis
19. Januar 2013 (22:52 Uhr MEZ)

Um diese kalte, karge Jahreszeit zu meistern, brauchten die Menschen schon immer viel Disziplin und Geduld. Es ist daher nicht verwunderlich, dass steinbockbetonte Menschen (mehrere Planeten im Steinbockzeichen) über für viel Disziplin und Ausdauer, besonders bei der Verwirklichung ihrer Ziele, verfügen. Sie übernehmen gerne Verantwortung im Leben und stellen bezüglich Korrektheit und Genauigkeit hohe Anforderungen an sich und andere. In ihrem Wesen besitzen sie etwas Geradliniges, das ungern Ausschweifungen duldet. Im innersten Kern sind sie Realisten. Das Leben nehmen sie eher von der ernsten Seite. Sie lieben klare Verhältnisse, Struktur und Ordnung. Ihr disziplinierter Wille, Pflichtbewusstsein und Fleiß ermöglichen es ihnen, im Leben viel zu erreichen. Sicherheit und Gewohntes sind ihnen sehr wichtig, daher sind sie gerne Hüter von Traditionen. Sie erkennen problemlos Autoritäten an oder werden selbst zu welchen.

 

© Copyright 2007-2016